Laserreinigung: Was ist das?

Laserreinigung: Was ist das?

Sie suchen eine Lösung der Formreinigung für das Entlacken und Entschichten und auch für die Restaurierung. Dann herzlich willkommen, in diesem Text kläre ich auf, was das ist und wie es zum Anwenden ist.

Wie funktioniert der Laser?

Die Laserreinigung funktioniert durch Verdampfen des Schmutzes oder der Dreckschicht. Man richtet ganz einfach den Laser auf die Schmutzschicht und der Laser reinigt an dieser Stelle. Dieser Laser ist auch sehr leistungsstark und die thermische Einwirkung ist sehr gering. Das zu gelaserte Material wird mittels Laserstahlen übertragen oder reflektiert und wird dabei so schonend behandelt, dass es keine Beschädigungen nach sich zieht und unterscheidet sich so von den reibenden und schleifenden Verfahren.
Grundlage für diese Technologie ist der Festkörperlaser. Dieses Verfahren wird vor allem bei der industriellen Reinigung von Bauteilen verwendet. Somit lassen sich auch Rückstände von Oxidschichten entfernen.

Was ist der klare Nutzen der Laser-Oberflächentechnik?

Ein ganz großer Vorteil des Reinigungslaser ist, dass er leicht zu bewegen ist und auch preisgünstig ist, da man keine Putzmittel benötigt. Weiters reinigt diese Technologie vollkommen schonend und lässt keine Rückstände zurück. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Laser noch einen integrierten Sauger hat. Somit fällt kein Schmutz an.

Verwendung der Formenreinigung

Dies wird bei Ausgehöhlten Teilen verwendet, wenn dabei keine Rückstände mehr überbleiben sollen.
Ein weiterer Vorteil ist, dass die Form nicht zerlegt werden muss, dadurch erspart man sich Zeit. Und wichtig ist auch, dass die Formen sich im heißen Zustand Befinden müssen, damit diese gereinigt werden können. Weiters werden auch Reste von Kolbenschmiere, Trennmittelrückstande, Korrosionsrückstände damit entfernt. Durch die schonende Reinigung wird auch die Haltbarkeit der Formen verlängert.

Verwendung von Entlacken und Entschichten

Mithilfe dieses Lasers lassen sich teile als auch große Flächen problemlos reinigen. Weiters kann man auch bei besonders dünnen Schichten schnell arbeiten. Und es kommt zu keinem Schaden des Trägermaterials.
Zu verwenden ist der Laser für Löt- oder Schweißvorbehandlung, aber auch zum Beseitigen von zersetztem Metall und Bedampfungsschichten.

Verwendung bei Restaurieren und Oberflächenrestaurierung

Der Laserstrahl—Reinigungstechnologie ist nicht nur effizient beim Erneuern und reinigen von Fassaden, es ist auch zusätzlich schonen. Weiters hat der Laser auch keine Probleme mit Stein- und Metalloberflächen und schabt diese auch nicht ab. Auch gibt es keine Einflüsse, welche mechanisch oder chemisch sind. Und auch keine Schäden durch Feuchtigkeit.