Maschinen & Anlagen Instandhaltung: Mehrwert Laserreinigung

Maschinen & Anlagen Instandhaltung: Mehrwert Laserreinigung

In der Industrie sind unterschiedlichste Anlagen im Einsatz. Je nach Produkt, welches bei dem industriellen Prozess hergestellt oder bearbeitet wird, hinterlässt der Prozess Spuren an den Anlagen selbst. Insbesondere metallische Produkte können dabei sehr viele Spuren hinterlassen. Werden metallische Gegenstände dann noch geschweißt, können rußartige Rückstände an den Anlagen zurückbleiben.

Selbst wenn die direkte Produktherstellung nicht in der Nähe stattfindet, können dennoch Rückstände an die Anlagen kommen. Beispielsweise in der Reifenherstellung sind Bereiche in der Fabrik sehr verschmutzend, da der Kautschuk selbst mit Ruß angereichert wird, der oftmals auch noch frei umher wirbelt. Oder wenn die Anlagen sich in einem feuchten Ambiente befinden und sie aus unbehandeltem Schwarzstahl sind, können sie anfangen zu rosten.

Regelmäßige und unregelmäßige Wartungseinsätze

In der Industrie wird zwischen den prophylaktischen und den korrektiven Wartungseinsätzen unterschieden. Die prophylaktischen Einsätze sind geplante und regelmäßige Wartungseinsätze. Bei einer Entfernung von diesen Rußpartikeln beispielsweise wäre eine regelmäßige Säuberung innerhalb der Wartung die richtige Maßnahme. Die unregelmäßige ist hingegen eine korrektive Wartungsmaßnahme. Dabei besteht die Gefahr, dass die Anlagen nicht richtig funktionieren, sie eine Fehlermeldung anzeigen oder tatsächlich bereits seit kurzem nicht mehr korrekt arbeiten. Dann muss der Einsatz einer korrektiven Wartung schnell erfolgen. Zwar könnten dann Reinigungsmaßnahmen damit verbunden werden, wären dann aber kein Hauptziel der Wartung.

Festsitzenden Schmutz mittels Lasertechnologie sicher entfernen

Da einige Verschmutzungen wie Korrosion doch sehr festsitzen und dennoch die Betreiber der Anlagen beim Säubern nicht beschädigen möchten, sind innovative Reinigungsmaßnahmen wie die Laserreinigung gefragt. Dazu gehört eindeutig die Lasertechnologie. Sie reinigt tiefgründig, ohne die Oberfläche der eigentlichen Anlage zu beschädigen. Das Verfahren ist zudem schnell und entwickelt ansonsten auch keine thermisch schädigende Wirkung. Aus diesem Grund könnte diese Technologie tatsächlich zu dem oben genannten korrektiven Wartungseinsatz gleich parallel durchgeführt werden. Lediglich ein Mitarbeiter kann die Oberflächen schnell dabei säubern.

Da die Geräte zudem mobil sind, kann der Mitarbeiter sogar an verwinkelten Ecken der Anlagen herankommen und überall dort reinigen, wo sie tatsächlich verschmutzt ist. Weitere Vorteile der Lasereinheiten sind darin zu sehen, dass sie den Schmutz gleichzeitig absaugen, sodass dieser nicht lose liegen bleibt und eine zusätzliche Reinigung des Ambientes erfordert. Da ansonsten auch keine Zusatzreinigungsmittel notwendig sind, ist das Verfahren absolut umweltfreundlich.